Optimismus pur: Telekom AG will 9.000 neue Jobs schaffen, 4700 Azubis übernehmen

18. April 2010 | by Reah

TelekomOptimismus pur beim Bonner Riesen in Magenta: Wie die Tageszeitung „Rheinischen Post“ heute vorab berichtet, will die gute alte Deutsche Telekom in den kommenden zwei Jahren rund 9000 neue Angestellte einstellen.

Entsprechende Pläne bestätigte der Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger gegenüber dem Blatt aus Düsseldorf (Ausgabe vom heutigen Montag 19. April 2010). Sattelberger zufolge sollen 4.700 ausgebildete Nachwuchskräfte übernommen werden. Hinzu kommen mindestens 4.000 Einstellungen von Hochschulabsolventen und externen Kandidaten.

Die Telekom stelle in Deutschland damit „mehr neue Mitarbeiter ein als jeder andereKonzern“, sagte der Manager.

Außerdem hat sich der Vorstand demnach auf eine Verlängerung der Ausbildungsquote festgelegt: Bis 2013 solle die Ausbildungsquote bei 8,7 Prozent der Beschäftigten liegen. Das liefe auf die Einstellung von 13.000 Auszubildenden und „dualen Studenten“ hinaus. Aus „sozialen Gründen“ würden gezielt mehr Mitarbeiter ausgebildet, als der Konzern sicher brauche.

Durch die neue Frauenquote des Konzerns für Führungskräfte erhofft sich Sattelberger mehr Bewerbungen weiblicher Interessentinnen. Das verschaffe dem Konzern „wichtige Vorteile beim Wettbewerb um Talente“. Im Jahr 2020 würden inDeutschland zwei Millionen Fachkräfte fehlen, habe eine Studie von McKinsey ergeben. Konkret gesucht würden Softwarespezialisten, Produktdesigner, Kundenprofis und Betriebswirte.

tf/eri
___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt WiFi“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben