[Business] Zahlreiche Kommunen erlassen Karstadt die Gewerbesteuer

17. April 2010 | by TechFieber.de

X Der insolvente Warenhauskonzern Karstadt bekommt von vielen Städten Gewerbesteuern erlassen. Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung (Onlineausgabe) vom Samstag führt Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg seit mehr als zwei Monaten Gespräche mit Vertretern von Kommunen mit Karstadtfilialen. Es gehe um rund 100 Millionen Euro Gewerbesteuern, die nach Annahme des Insolvenzplans durch die Gläubiger einmalig fällig würden und die Görg einsparen wolle, schrieb das Blatt.

Görgs Sprecher Thomas Schulz sagte der Zeitung: «Wir haben bei rund 90 Gemeinden und Städten mit Karstadtstandorten um das einmalige Erlassen der Gewerbesteuer gebeten. Bislang hat die Hälfte der Gemeinden zugestimmt.» Einige Kommunen, die Karstadt die Steuern erlassen, sind nach Angaben des Blattes selbst hoch verschuldet und haben nur noch Nothaushalte. Bisher ist nur bekannt, dass die Stadt Dortmund auf eine siebenstellige Summe Gewerbesteuer von Karstadt verzichtet.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben