Gartner-Studie: PC-Markt wächst weltweit 27 Prozent im 1. Quartal

15. April 2010 | by Alex Reiger

kinder netbook computer Boom studie

Nach einem rezessionsbedingten Einbruch im vergangenen Jahr erholen sich die weltweiten Computermärkte wieder. Die PC-Absätze stiegen einer am Donnerstag veröffentlichten Erhebung des IT-Marktforschungsinstituts Gartner zufolge im ersten Quartal um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dem Marktforschungsinstitut IDC zufolge erhöhten sich die Absatzzahlen bei Heimcomputern von Januar bis März gegenüber dem Vorquartal um neun Punkte auf 24 Prozent. Im ersten Quartal 2009 waren die Umsätze um rund sieben Prozent eingebrochen.

Marktführer ist den Angaben zufolge weiterhin der US-Konzern Hewlett-Packard, der seinen Absatz im ersten Quartal zwar um 20 Prozent steigern konnte, jedoch Marktanteile abgeben musste. Das Unternehmen habe von der Erholung des Marktes mit Geschäftskunden profitiert, leide aber unter der asiatischen Konkurrenz.

Auch Dell verlor den Angaben zufolge Marktanteile. Acer konnte dagegen aufgrund eines Absatzsprungs von 54 Prozent seinen Anteil am Weltmarkt erhöhen. Apple, das Anfang April seinen tastarturlosen Mini-Computer iPad auf den Markt brachte, legte laut Gartner um 34 Prozent zu.

Laut Gartner wurden weltweit insgesamt 84,3 Millionen Geräte ausgeliefert, 17,4 Millionen davon kamen aus den USA. Der US-amerikanische Computermarkt wuchs damit im ersten Quartal um ein Fünftel.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadget“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben