iPhone OS 4.0 kommt im Sommer, bringt coole neue Features

9. April 2010 | by Fritz Effenberger


Gestern Abend wurde, von Steve Jobs persönlich, die nächste Ausgabe des iPhone/iPad-Betriebssystems vorgestellt. Kaufen kann man es frühestens im Sommer (auf dem iPad ab Herbst), aber die Entwicklerversion ist schon da. Das „OS 4“ bringt eine Menge an grossen Verbesserungen.

Das wahrscheinlich grösste Ding: Multitasking. Mehrere Anwendungen gleichzeitig.

Auch schön: Ordner. Endlich Apps zusammenfassen.

Bahnbrechend: Social Gaming. Mit dem GameCenter will Apple eine Plattform schaffen, auf der iPhone-Gamer Leute treffen, chatten und Highscore einsehen können. Andere Firmen hatten damit auch schon Erfolg.

Genial: Bluetooth für Tastaturen. Das iPhone als Monitor und Mini-All-In-One-Computer.

Vielversprechend: iAd. Apps können mit Werbung verknüpft werden, damit App-Entwickler Geld verdienen und die Apps kostenlos bleiben.

War klar: iBooks. Das iPhone als kleiner eReader.

Auch wichtig: Gemeinsamer Email-Folder für alle Apps, bessere Verschlüsselung.

Knifflig: Virtual Private Networks. Im VPN kann man alles mögliche anstellen, ohne dass andere zusehen könen, z.B. P2P.

Mit dem Sprung auf die „4“ wird das iPhone-OS zu einem „richtigen“ Betriebssystem, und mit den Zusatzfeatures zu einer Bedrohung für andere Unternehmen. Nicht nur für direkte Konkurrenten wie Microsoft, Sony und Nintendo, sondern auch für die Content-Industrie, die ja das iPad als Heiland und Erlöser feiert, dabei aber übersieht, dass Apple die Kontrolle an sich zieht.

Ach, und noch was: Apple hat bisher 50 Millionen iPhones verkauft, und fast eine halbe Million iPads.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben