April, April: Google nennt sich um in „Topeka“

X Der US-Internetriese Google hat sich heute wie bereits in den vergangenen Jahren einen Aprilscherz erlaubt. Auf seiner Homepage erklärte der Konzern, seinen Namen von Google in „Topeka“ zu ändern.

Damit wolle man sich bei der gleichnamigen Stadt im Bundesstaat Kansas bedanken, die sich im März für einen Monat in „Google“ umbenannt hatte. Gleichzeitig würden alle Google-Dienste den neuen Namen verliehen bekommen, also etwa „Topeka Maps“ oder „Topeka News“ heißen. Der Internetkonzern hatte bereits in der Vergangenheit am 1. April mit ähnlichen Scherzen für Verwirrung gesorgt.

[tf/mei/dts]

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Google“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.