LED-Projektor: Samsung SP-F10M

26. Februar 2010 | by Fritz Effenberger

Der koreanische Halbleitergigant Samsung kündigt seinen LED-Projektor SP-F10M an. Mit 1000 ANSI Lumen und XGA-Auflösung (1.024 x 768 Bildpunkte) sollte der Beamer sich schnell in die moderne Arbeitswelt einfügen können.

Richtig aufregend ist aber, dass in einem Strahler dieser Grössenordnung keine Halogenlampe, sondern LEDs zum Einsatz kommen.

Das bedeutet zwar erfahrungsgemäss weniger leckere Farben, gerade im Multimediaeinsatz, dafür aber eine nahezu unbegrenzte Lebenszeit: Samsung gibt mehr als 30.000 Stunden Betriebsdauer für die LEDs an, oder 4 Stunden täglich, 20 Jahre lang. Das sollte genügen. Jetzt müssen wir nur noch den Preis wissen, und erste Tests zur Farbqualität abwarten, bevor der Jubel völlig überhand nimmt.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

  1. Daniel says:

    Also bitte: LEDs als Lichtquelle bedeuten i.d.R. ERST RECHT tolle Farben! (Sowohl in Projektoren, als auch als Backlight in LCD-TVs)
    Und Halogenlampen gab es in Videoprojektoren nie, vor ca. 20 jahren gab es die mal in Overheadprojektoren in der Schule. Videoprojektoren nutzen allesamt Metall- oder Halogen-Metalldampflampen, aber eben keine Halogenlampen (diese hätten einen Glühfaden und wären extrem ineffizient im Vergleich zu Halogen-Metalldampflampen, hätten nur ca. ein fünftel der Lichtausbeute oder eben den 5fachen Stromverbrauch)

Antwort schreiben