Studie: Fast ein Viertel der Deutschen nutzt OpenOffice

Onlinespezialist Thomas Hümmer von Webmasterpro hat eine neue Methode ersonnen, um die Verbreitung von installierten Office-Paketen festzustellen. Per Javascript liess er sich von etwa einer Million PCs deutscher Surfer (auf rund 100.000 Webseiten) die Information vermitteln, welche Schriften (a.k.a. Fonts) installiert seien. Da manche charakteristisch für das betreffende Office-Paket sind, konnte die Verbreitung im Januar 2010 genau beziffern:

Microsoft Office 72 %
OpenOffice.org 21,5 %
WordPerfect Office 2,7 %
Apple iWork 1,4 %
SoftMaker Office 0,3 %
KOffice (1.6) 0,03 %
Keines 17,1 %

Bei MS Office zählen auch die abgelaufenen 4-Wochen-Testversionen mit, beim kostenlosen OpenSource-Paket Open Office betrug das anteilige Wachstum 2009 über 3 Prozentpunkte. Nimmt man ein lineares Wachstum an, dann dürfte der deutsche OOO-Nutzeranteil gegen Ende des laufenden Jahres 24,5 % betragen, wahrscheinlich sind es aber mehr.

[Link]

One Response

  1. tluley 3. Februar 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.