Alle grösseren Privatsender in HD

29. Januar 2010 | by Fritz Effenberger

Ab Sonntag, den 31.1., schliesst sich die Münchner Sendergruppe Pro 7, Sat 1 und Kabel 1 den Kölner Kollegen von RTL und Vox an und sendet hochaufgelöste Bilder via Satellit. Das Format der „HD+“ Plattform ist 1080i, also die volle Auflösung mit 1980 mal 1080 Pixeln, allerdings nur interlaced.

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF etwa haben angekündigt, lieber weniger Bildpunkte, dafür schnellere Bildwechsel einsetzen zu wollen, also 720p. Um HD+ sehen zu können, benötigt man ausser einem HD-Fernsehgerät eine digitale Satellitenempfangsanlage (Empfang über Astra 19,2 Grad Ost ), den Digital-Receiver für HD+ und eine Empfangskarte.

Die ersten 12 Monate sind kostenlos, danach soll der HD-Nutzer 50 Euro pro Jahr bezahlen, unabhängig von der Anzahl weiterer Senderkanäle. Man muss ausserdem damit rechnen, dass sich nicht mehr alle Filme für späteres Anschauen aufzeichnen lassen, da HD+ mit „Kopierschutz“ versehen ist.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben