Musikfernsehen 2.0: YouTube avanciert mit „Disco“ zum Last.fm für Musik-Video-Clips

21. Januar 2010 | by Alex Reiger

youtube disco musik video

Licht aus. Spot an. Youtube macht auf Disco: Das Google-Internet-Video Portal YouTube hat unter youtube.com/disco und dem Projektnamen „YouTube Music Discovery Project and Playlist Creation Tool“ eine Art Last.fm für Web-Musikvideos lanciert: Wer den Namen eines Künstlers eingibt, erhält eine Playlist mit Titeln dieses Musikers sowie ähnlicher Sänger samt Zusatzinfos.

Das Angebot „YouTube goes Disco“ richtet sich in erster Linie an Musikliebhaber – und funktioniert ganz einfach: Den Namen eines gesuchte Artisten oder Gruppe eingeben, auf “Disco!” klicken und schon erscheint neben einer (selbst zusammenstellbaren und speicherbaren) Playlist einer Mix-Tape-Funktion samt Verweis auf ähnliche Künstler und Zusatzinfos zu den Artisten.

youtube disco

Zum Thema:

Links:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Kommentare (3)

  1. Marcel says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Marcel erwähnt. Marcel sagte: #YouTube avanciert nun mit “Disco” zum #Last.fm für Musik-Video-Clips http://digg.com/u1Kxx7 […]

  2. DSDS 2010 says:

    Wurd ja auch Zeit, dass es so ein tool bei youtube endlich gibt. Funktioniert echt klasse und ist eher so was wie MTV nach eigenem Wunsch :-)

  3. vasili1272 says:

    LOL, was für ein schräger name „Disco“ den youtube sich das ausgesucht hat, das erinnert doch mehr an die 70er jahre als an ein trendy internet-video-portal von google

Antwort schreiben