Steve Ballmer versteht Google nicht

15. Januar 2010 | by Fritz Effenberger

Sagt er zumindest. Und dass Microsoft auf jeden Fall in China bleiben und die dortigen Gesetze achten werde. Was aber nie der Punkt war: Google hatte nach den heftigen Internetangriffen der letzten Tage die Konsequenz gezogen, nicht mehr an den totalitären Zensurbemühungen der chinesischen Behörden teilzunehmen. Und notfalls das China-Geschäft einzustellen.

Insofern stellt Steve Ballmer sich absichtlich doof (das kann er gut…) und verdreht die Situation. Ach: Microsoft musste zugeben, dass der Internet Explorer mit seinen bekannten… Eigenheiten einer der „Hauptangriffsvektoren“ gegen Google darstellte. Und dass IE-User besser die allerhöchsten Sicherheitseinstellungen verwenden sollten. Aber es gibt ja auch andere Browser, nicht zuletzt von Google.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben