Pleiten: Jeder fünfte Arbeitnehmer erlebte seit 2000 eine Insolvenz

28. Dezember 2009 | by TechFieber.de

creditreform logo

In den vergangenen zehn Jahren haben rund 340 000 Unternehmen in Deutschland Insolvenz angemeldet. Dabei ist die Pleite des Handels- und Touristikkonzerns Arcandor mit 52 000 Beschäftigten die größte Unternehmenspleite seit 2000 gewesen, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Montag mitteilte.

Insgesamt seien seitdem rund fünf Millionen Arbeitnehmer von Unternehmensaufgaben betroffen gewesen. Dabei ist den Angaben zufolge durch Schließung und Sanierung ein großer Teil dieser Arbeitsplätze weggefallen. Laut Creditreform hat fast jeder fünfte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in den vergangenen zehn Jahren die Pleite seines Arbeitgebers erlebt.

Zu den Großinsolvenzen zwischen 2000 und 2009 zählte zudem die des Baukonzerns Phillip Holzmann 2002 mit rund 23 000 Beschäftigten sowie der Zusammenbruch des Maschinen- und Anlagenbauers Babcock Borsig im selben Jahr, von dem etwa 21 000 Mitarbeiter betroffen waren. Die Schäden für die Gläubiger bezifferte die Auskunftei für die vergangenen zehn Jahre auf insgesamt 250 Milliarden Euro.

Zugleich summierte sich laut Creditreform die Zahl der Verbraucherinsolvenzen im selben Zeitraum auf etwa 600 000. Dabei habe die Insolvenzrechtsreform von 1999 und die Novellierung von 2002 eine regelrechte Flut von Verbraucherinsolvenzen ausgelöst. Insgesamt habe jeder elfte Erwachsene in Deutschland die Restschuldbefreiung beantragt. Allein in den vergangenen vier Jahren seien es jährlich jeweils rund 100 000 neue Fälle gewesen.

Bereits Anfang Dezember hatte Creditrefom mitgeteilt, dass 2009 rund 34 300 Firmen Insolvenz angemeldet hätten, 16 Prozent mehr als 2008. 521 000 Arbeitsplätze seien dadurch bereits weggefallen oder in Gefahr. Der Schaden für die Volkswirtschaft habe sich auf das Rekordniveau von 48,6 Milliarden Euro erhöht, knapp zwei Drittel über dem Vorjahreswert. Zugleich sei die Zahl der Verbraucherinsolvenzen mit 98 800 Verfahren stagniert.

Die größten Unternehmensinsolvenzen seit 2000 nach Beschäftigtenzahl

Firma             Branche                 Jahr    Beschäftigte

Arcandor          Handel und Touristik    2009     52 000

Phillip Holzmann  Bauunternehmen          2002     23 000

Babcock Borsig    Maschinen und Anlagen   2002     21 000

PIN Group         Brief, Paketdienst      2008     11 500

Schieder Gruppe   Möbel                   2007     11 000

Kirch Media       Medien                  2002     10 000

Woolworth         Einzelhandel            2009       9300

Walter Bau        Bauunternehmen          2005       6900

Heros             Wach- und Sicherheit    2006       5080

Qimonda           Chiphersteller          2009       4600

(Quelle: Creditreform) ddp.djn/jwu/mwo

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. gadgetjungle says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jochen Siegle, gadgetjungle erwähnt. gadgetjungle sagte: Pleiten: Jeder fünfte Arbeitnehmer erlebte seit 2000 eine …: Hot Gadgets. erwähnt — Topsy.com on Musikspiele: … http://bit.ly/4s3AO7 […]

Antwort schreiben