Microsoft unterliegt in Patent-Streit: MS Word droht Verkaufstopp

23. Dezember 2009 | by Alex Reiger

microsoft word

Microsoft unterliegt in Patent-Streit um Textverarbeitung Word: Der Redmonder Software-Riese Microsoft muss sein Textverarbeitungs-Programm „Word“ anpassen, um einen Verkaufsstopp in den Vereinigten Staaten abwenden zu können – wie der Konzern am Dienstag nachmittag US-Zeit mitteilte ist der Stichtag der 11. Januar 2010.

Zuvor hatte ein Berufungsgerichtein Urteil bestätigt, das einer Patentklage der Firma i4i gegen Microsoftstattgegeben hatte. Dem kanadischen Unternehmen war dabei auch eine Zahlung von290 Millionen Dollar zugesprochen worden.

Das kanadische Softwareunternehmen wirft Microsoft bereits seit 2007 vor, inseiner Textverarbeitung wissentlich ein Patent zu verletzen. i4i entwickelt Software für die Dokumentenverwaltung in Unternehmen. Unter anderem hält dasUnternehmen ein Patent für ein Verfahren, das auf der sogenannten XML-Sprachebasiert. Microsoft kündigte nun an, zum 11. Januar eine neue Version der Word-und Office-Software ohne die betroffene Technologie auf den Markt zu bringen.Sie werde ohnehin nur selten genutzt. Zugleich wolle der Software-Riese dieweiteren juristischen Optionen prüfen.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. alexf10 says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jochen Siegle, alexf10 erwähnt. alexf10 sagte: RT @techfieber: :: Microsoft unterliegt in Patent-Streit: MS Word droht Verkaufstopp http://bit.ly/4IUpaT […]

Antwort schreiben