Intel: Netbooks brauchen keine richtigen Grafikchips

22. Dezember 2009 | by Fritz Effenberger

nvidia ion mb

Bei allem Pech mit den Gamer-Grafikkarten und den Notebook-Chips bringt Nvidia zur Zeit interessante Kleinstlösungen für Grafik in Netbooks und Smartphones. Der Ion-Chipsatz liefert eine Leistung, wie man sie bisher nur von Desktop-Grafikkarten kannte. Sehr zum Verdruss von Intel, wo Grafikchips in der Performanceklasse des späten 20sten Jahrhunderts verweilen.

In einnem Interview mit dem Laptop Magazine erklärte der Intel Netbook Marketing Director Anil Nanduri daher, Ion in Netbooks wäre „Overkill“. So ist das also. In anderen News zum selben Thema erfahren wir, dass die Trauben ja sowieso viel zu sauer seien.

[Link]

TechStats

Intel Intel, the world leader in silicon innovation, develops technologies, products and initiatives to continually advance how people work and live. Additional information about Intel is available at www.intel.com/pressroom and blogs.intel.com.

- Via TechFever Network http://www.techfever.net / PressRoom 2.0 [Press Release 02/11/2008 ] Weiterlesen

TechStats powered by TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Comment (1)

  1. Sandra says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jochen Siegle, Sandra erwähnt. Sandra sagte: Intel: Netbooks brauchen keine richtigen Grafikchips http://bit.ly/4rzj0w #netbook […]

Antwort schreiben