[Update] Amoklauf-Warnung in Fellbach bei Stuttgart am FSG

18. Dezember 2009 | by TechFieber.de

amok sms fellbach fsg

Amoklauf-Warnung in Fellbach bei Stuttgart am FSG – weiß jemand mehr?

[Update 18:40] Am Friedrich-Schiller-Gymnasium (FSG) in Fellbach bei Stuttgart gab es heute Morgen die Ankündigung eines Amoklaufes. Allem Anschein nach per SMS oder telefonisch an die Schulleitung (siehe Kommentare unten). Es ist glücklicherweise nichts passiert – es war nur eine Drohung.

Mein Neffe ist Schüler der neunten Klasse des FSG und informierte mich um 12:20 per SMS über den Vorfall. Wir haben daraufhin eine Twitter-Nachricht abgesetzt, worauf uns dutzende Kommentare dazu erreichten (siehe unten).

Wir haben mittlerweile mit dem Polizeiführer vom Dienst, Ronald Krötz, von der zuständigen Polizeidienststelle in Waiblingen gesprochen, demzufolge zu keiner Zeit Gefahr für die Schüler oder das Lehrpersonal am Friedrich-Schiller-Gymnasium bestand. „Wir haben das Schulgelände sorgfältig durchkämmt und es gab keinerlei Hinweise auf ein Attentat oder Attentatsversuch“, so Krötz. „Es handelte sich um eine völlige Falschmeldung.“

Dazu, wie die Drohung an die FSG-Schulleitung weitergeleitet wurde, konnte der Beamte aus kriminaltaktischen Gründen keine Angaben machen. Nach Aussagen von Krötz ermittelt die Kriminalpolizei mit Hochdruck daran, den oder die Absender der Drohung zu ermitteln.

„Die Vortäuschung einer Straftat ist schließlich ein schwerer Straftatbestand“, so der Waiblinger Polizeiführer.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Kommentare (61)

  1. Socks03 says:

    Hi leute in der stuttgarter zeitung kam ein artikel drüber.
    Ich finde man sollte solche lehrer echt entlassen die bei einem alarm eine Arbeit weiterschreiben bzw den Unterricht vortsetzen….

  2. IchHalt says:

    Hi,
    @ Socks03: ich hab grade die Stuttgarter Zeitung schon zum zweiten Mal durch kämmt und nichts gefunden. Könntest du mir bitte die genaue Stelle schreiben. Wäre klasse, auch für alle anderen!

  3. Giuseppe (Auberlen- Realschule) says:

    …also ich war zeuge des vorfalls, wir waren gerade in der 5 Stunde, lachten nd machten faxxen als plözlich eine mitschülerin sagte, dass wir die türen abschließen sollten. Eine Lehrerin kam auch in unsere Klasse nd mein Bruder war au dabei. -Oh man was für ein !!GLÜCK!!- Wir sahsen fast ne Stunde unter den Tischen. Solche angst, und dann plötzlich ging die Klassenzimmertür auf nd für 2 Sekunden blieb mir das Herz stehen. Wir dachten es währe der Amokläufer-aber das gegenteil ist geschehen, eine Lehrerin stand im KLassenzimmer und gab uns entwahrnug. Wir waren alle so glücklich, dass nix passiert ist. Diese Stunde war für mich, die schlimmste Stunde meines Lebens. Ich bin wirklich glücklich das nix passiert ist. Ich hab wirklich gedacht, das ich meine Freunde, meine familie und bekannten verlieren würde.

  4. Socks03 says:

    Meine Eltern habens mir heute morgen kurz gezeigt…
    Des sollte eigentlich die Stuttgarter gewesen sein.
    Aber aufjedenf fall gabs einen Artikel darüber der war relativ kurz.
    Tut mir leid dass ich die Zeitung nicht mehr hab…
    Wenn ichs find schreib ichs rein

  5. Aragorn93 says:

    Hi,
    wegen der Stelle in der Stuttgarter Zeitung.
    geh doch einfach im Internet auf die Seite der Zeitung.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de

    und dann in die Suchspalte oben rechts „amok“ eingeben, dann kommt der Bericht.

  6. me says:

    Ich habe von einer Freundin mitbekommen, welcher Lehrer das war, und ich hätte es mir schon fast denken können das er das war. Es ist wirklich nicht toll wenn man auf seinen Plätzen sitzt ,ist sehr unsicher wenn er rreinkommt, aber so konnte der lehrer große panik verhindern. Ich glaube auch nicht dass er die arbeit zählt aber die schüler hatten doch den zwang sich zu konzentrieren und nicht panisch zu werden.

  7. […] Minuten so. Als dann die klassischen Internet-Newsticker nichts meldeten – und sogar Twitter so gut wie nichts –, entspannte sich die Gefühlslage. Wenig später durften wir Entwarnung geben. Eine […]

  8. Socks03 says:

    Völlig egal!
    Es ist doch echt krankhaft in einer Situation in der man nicht weiß
    ob man lebend wieder rauskommt eine arbeit zu schreiben!!!!!!!!
    Sowas ist unmenschlich und echt idiotisch!
    Ich meine man steht da todesängste aus und dafür darf man ne Arbeit schreiben?!

  9. Freak101 says:

    Ich hab von einer Freundin von mir mitbekommen was geschah:
    Sie waren in der 5.Stunde als eine Durchsage kam,dass der Rektor ins Büro gehen soll.Niemand dachte an das was danach geschehen wurde.Danach bekammen sie noch eine Durchsage,dass sie ein Problem im Haus hätten und die Lehrer wissen wie sie sich zu verhalten haben.Der Lehrer meiner Freundin schließte sofort die Türe ab. Meine Freundin hat mir noch gesagt,dass noch mehrere Durchsagen kamen.Sie hatten alle Angst als jemand versucht hatte die Türe zu öffnen.Doch dann hörten sie dass es die Polizei war.Nach so ner Stunde gab der Rektor Entwarnung und sagte das alle gehen können.Meine Freundin hatte echt Angst und ging zitternd nachhause.Und ich glaub so ging es vielen.Ich hoffe dass so etwas verrücktes nie wieder geschiet.Denn dass ist echt verrückt von denen die sowas machen.Ich find auch noch gemein dass Lehrer in so einer Situation eine Arbeit weiter schreiben lassen,oder wie ich noch mitbekommen habe, wollte ein Lehrer einen Schüler von ihm,der grad auf der Toilette war,nicht reinlassen!

  10. Shushi33 says:

    … Ich war an dem Tag auch im F-S-G. Es waren die schrecklichsten 45 min die ich je erlebt habe!
    Wir waren garde dabei eine Arbeit zu schreiben als die Durchsage kam dass der Rektor SOFORT ins Sekretäriat kommen solle. Wir dachten uns nichts schlimmeres, natürlich war es komisch so eine Durchsage… Nach ungefähr 2min kam dann die Aweisung von unserem Rektor (über Lautsprecher) dass die Lehrer SOFORT die Klassenzimmer abschließen sollten und das sie ja wissen würde was zu tuen sei. Ein Schüler neben mir hatte sich schon unter den Tisch gelegt als unsere Lehrerin zu Tür rannte und abschloss. Einge andere Schüler saßen wie erstarrt da und warteten auf irgendetwas. Die lehrerin hat uns dann nur noch zugerufen dass wir Tische nach hinten schieben, uns darunter legen und leise sein sollen! Wir saßen da wie gesagt 45 min lang. Und wir hörten plötzlich Schritte, es wurde an der Tür gerüttelt und gesprochen. Wir hatten solcheAngst dass dort plötzlich ein Amokläufer reinkommen könnte… Zum Glück war er nur die Ploizei die wir an den vielen Stimmen und Funkgeräten erkannten. Es war der schrecklichste Tag meines Lebens im Ernst!!! Sogar die Mädels aus der 11 satnden heulend vor´m eingang!!! Bitte Leute macht sowas NIE!!!!!!! Und hört auf irgendwelche Schüler, die es mit scih machen lassen, zu mobben!!! Denn das ist unfair und bringt unschuldige Kinder; Lehrer in solche schrecklichen Situationen!!!!!!

Antwort schreiben