[Hands-on] Toshiba TG01: Schnelle, dünne Smartphone-Flunder

17. Dezember 2009 | by Maxi Triolo

http://photos.techfieber.de/wp-content/uploads/2009/12/toshiba_tg01-handy-18.jpg

Keine Frage, superschnell ist es, das Toshiba TG01 Smartphone, mit seinem Qualcomm Snapdragon Chip, der mit einer Taktgeschwindigkeit von 1Ghz im Handy-Inneren werkelt und der schnellste Hauptprozessor ist, der bis dato in einem Mobiltelefon eingebaut wurde.

Und superschlank und leicht dazu. Gerade mal 9,9 Millimeter hat das Business-Smartphone des japanischen Tech-Konzerns um die Taille, bei einem Gewicht von 129 Gramm. Das liegt schön flach in der Hand.

Nur die Größe. Hm, supergroß ist für manchen Geschmack (und manche Hosentasche) dann doch etwas zu unbequem. Gut, es kann ja gar nicht klein sein. Das mit 4,1 Zoll für Handys wirklich enorme (und derzeit wohl größte) Touchscreen-Handy-Display mit seinen 480 x 800 Pixel braucht Platz, ganz klar.

Aber so viel? Recht großzügig ist leeres Plastik ums „Cinematic“-Display (das im Übrigen zum Websurfen und Videoschauen einfach nur einlädt) gepackt und zieht das Gehäuse in die Länge. Im Vergleich zu Apples iPhone etwa ist das TG01 ein rechter Brocken. Groß wie eine Scheibe Brot, schreiben ein paar Kollegen über das TG01.

Das außerordentlich umfangreiche Bedienmenü des TG01 ist das Paradies eines jeden Smartphone-Liebhabers – allerdings nur, wenn man ausreichend Biss hat und die anfänglichen Navigationsschwierigkeiten überwinden kann. Etwas enttäuschend ist die Akkuleistung (nur 1000 mAh) des auf Windows Mobile (seit kurzem in Version 6.5) basierten Handys.

Stark dagegen die Netztechnik, die wirklich flottes Web-Surfen erlaubt: HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde und HSUPA mit maximal zwei Megabit pro Sekunde sind an Bord; zudem WLAN, Bluetooth und A-GPS. Der interne Speicher ist mit microSD-Karten erweiterbar.

Ein weiterer Negativpunkt des erstmals beim Mobile World Congress 2009 in Barcelona gezeigten Toshiba-Smartphones ist, dass Windows Mobile beim TG01 (wie bei vielen anderen WinMo-Handys) mit dem bloßen Finger teilweise nur schwerfällig zu bedienen ist. Hierzu kann aber der mitgelieferte Touchpen zu Hilfe genommen werden.

Auch die Qualität der 3,2-Megapixel-Kamera könnte besser sein. Nett ist die Video-Aufnahme-Funktion – mit einem kleinen Haken : Videos sind nur 17 Sekunden lang aufnehmbar.

Rundum bleibt festzustellen: Das TG01 ist auf alle Fälle ein ziemlich interessantes und schickes Hingucker-Handy (die Farbe Weiß wie bei unserem Testgerät soll ja die Trendfarbe des kommendes Jahres sein, so etwa auch bei Autos), das allerdings noch etwas unausgereift wirkt. Warten wir also mal gespannt auf das Nachfolge-Modell, das vermutlich Toshiba TG02 heißen dürfte.

toshiba tg01 handy smartphone

http://photos.techfieber.de/wp-content/uploads/2009/12/toshiba_tg01-handy-6.jpg

http://photos.techfieber.de/wp-content/uploads/2009/12/toshiba_tg01-handy-13.jpg

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: kurztest

Antwort schreiben