Start-up-Fieber: Zahl der Firmengründungen steigt 2009

14. Dezember 2009 | by Alex Reiger

Von Januar bis September sind in Deutschland rund 117 000 größere Betriebe gegründet worden. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, waren das 1,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Außerdem wurden in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres rund 222 000 Kleinunternehmen angemeldet. Das entspricht einem Plus von 1,0 Prozent. Die Zahl der Gründungen von Betrieben, die im Nebenerwerb ausgeübt werden, stieg um 4,7 Prozent und lag bei knapp 199 000.

Demgegenüber wurden den Statistikern zufolge in den ersten drei Quartalen nahezu 97 000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung aufgegeben und damit 2,7 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Die Zahl der Kleinunternehmen, die in den ersten neun Monaten schließen mussten, nahm hingegen um 4,7 Prozent auf rund 226 000 ab. Mit etwa 105 000 Betriebsschließungen – ein Plus von 7,1 Prozent – wurden Nebenerwerbsbetriebe besonders häufig wieder aufgegeben.

Aufgrund der bisherigen Entwicklung rechnet die Behörde für das gesamte Jahr mit circa 155 000 Gründungen größerer Betriebe. Im Vorjahr waren es 149 000. Die Gründungen von Kleinunternehmen und von Nebenerwerbsbetrieben werden mit voraussichtlich 560 000 ebenfalls über dem Vorjahresniveau von 538 000 liegen.

Die Betriebsaufgaben von größeren Firmen werden bis Jahresende voraussichtlich auf etwa 129 000 ansteigen und damit etwas höher liegen als 2008, als 126 000 Firmen geschlossen wurden. Zudem werden schätzungsweise 442 000 Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe schließen, nach 461 000 im Vorjahr. ddp.[djn/tjs/jwu]

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben