Zeit-Herausgeber Naumann folgt auf Weimer als Cicero-Chefredakteur

11. Dezember 2009 | by TechFieber.de

Überraschung bei „Cicero“: Der derzeitige „Zeit“-Herausgeber und Polit-Rentner Michael Naumann beerbt Wolfram Weimer als Chefredakteur von „Cicero“ – der „Zeitschrift für politische Kultur in Deutschland“.
Naumann arbeitet zur Zeit als Herausgeber beim „Zeit“-Verlag in Hamburg. Naumann tritt seine Stelle bei „Cicero“ am 1. Februar 2010 an, Weimer geht zum 1. Januar zum „Focus“ nach München und beerbt dort den „ersten Journalisten“ des Medienhases Burda: Helmut Markwort.

„Cicero“ gehört zum Schweizer Medienunternehmen Ringier AG, dessen deutsche Tochterfirma Ringier Publishing »Cicero« herausbringt.

Michael Naumann war nach seinem Volontariat beim «Münchner Merkur» bei der «Zeit» und beim «Spiegel» tätig. Von 1998 bis 2000 war er erster Staatsminister für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt. Anfang 2001 wurde er Chefredakteur bei der «Zeit». Seit 2004 ist er Herausgeber. 2008 trat er zudem als Spitzenkandidat der Hamburger SPD zur Bürgerschaftswahl an.

Naumanns Vorgänger war der Gründer von »Cicero«, Wolfram Weimer. Er gab Ende Oktober seinen Wechsel zum »Focus« bekannt, wo er am 1. September 2010 den Chefredakteursposten von Helmut Markwort übernehmen wird. [tf/jas/dpa/ddp]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben