IT-Gipfel Stuttgart: Tech-Branche soll Job-Motor der Zukunft sein

8. Dezember 2009 | by Alex Reiger

logo itgipfel stuttgart 2009

Kaum mit Amt macht der keinesfalls als IT-Exerperte bekannte neue Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle der Tech-Branche Dampf: Geht es nach dem FDP-Politiker soll die Technololgie-Branche der neue Jobmotor in Deutschland werden. Ziel müsse sein, die drohenden Arbeitsplatzverluste anderer Branchen mehr als auszugleichen, sagte Brüderle am Dienstag auf dem vierten nationalen IT-Gipfel.

«Wir brauchen gerade jetzt den Erfolg der Branche, um erfolgreich zu sein», betonte der Minister mit Blick auf die konjunkturelle Entwicklung. «Wir sind noch lange nicht über den Berg.» Brüderle machte sich für einen weiteren Ausbau der Breitbandnetze stark: «Nicht nur die Autos müssen fahren können. Auch die Daten müssen fließen», betonte Brüderle. «Wir brauchen Beton und Bytes.» Der Minister sagte den Kommunen beim Ausbau der Netze Unterstützung und Fördermittel zu.

Die deutschen IT-Firmen müssten ihre Produkte und Innovationen auf den internationalen Märkten besser positionieren, forderte Brüderle. Nach einer von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Studie «Monitoring-Report Deutschland Digital» liegt der Standort Deutschland lediglich im Mittelfeld der weltweit 15 führenden Informations- und Kommunikationstechniknationen. An der Spitze stehen nach diesem Ranking die USA vor Japan und Südkorea.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben