Apple zahlt nur 17 Millionen für Musik-Streaming-Dienst LaLa

8. Dezember 2009 | by Alex Reiger

lala apple music.jpg

Laut TechCrunch hat der IT-Riese Apple für den Musik-Streaming-Dienst LaLa nur 17 Millionen US-Dollar bezahlt und nicht, wie zunächst berichtet, 80 Millionen Dollar.

Durch die Apple-Übernahme des Musik-Streaming-Dienstes Lala gilt es als sehr wahrscheinlich, dass Apple seinen hauseigenen Internet-Musikdienst iTunes weiter ausbauen und einen Musik-Streaming-Service einführen wird.

Apple äußerte sich bislang nicht zu den Hintergründen der Firmenübernahme. Man kaufe von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen, kommentiere dies jedoch nicht weiter, so ein Apple-Firmensprecher in der „New York Times“.

Die Musik-Datenbank von Lala umfasst über sieben Mio Digi-Lieder – das Streaming für einen Song
kostet rund zehn Cent, wobei Lieder beliebig oft abgespielt werden dürfen. Einzelstücke können zudem aber auch gekauft werden, und zwar für 89 Cent pro Song.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Michael Kroker erwähnt. Michael Kroker sagte: Ist ja nicht mal die Portokasse für Jobs. RT @techfieber #Apple zahlt nur 17 Millionen für Musik-Streaming-Dienst #LaLa http://bit.ly/6PZ8jK […]

Antwort schreiben