Datenpanne: Deutsche Telekom soll neue Kunden-Nummern zuweisen

5. Dezember 2009 | by TechFieber.de

Du bist Magenta by Max Braun.

Und täglich grüßt die Datenpanne: Hauptprotagonist in der heutigen Ausgabe ist mal wieder die die gute alte Deutsche Telekom. Nach diversen Datenpannen und -Diebstählen zigtausender Kundendaten will der Bonner Riese in Magenta laut Medienberichten das Problem mit einen Rundumschlag beheben.

Der Trick ist simpel aber effektiv: Es sollen neue Kundennummern zugewiesen und die illegal im Umlauf befindlichen Daten wertlos gemacht werden.


Dies habe der für Datenschutz zuständige Vorstand Manfred Balz den entsprechenden Gremien des Konzerns vorgeschlagen, schreibt das Magazin «Der Spiegel» am Samstag vorab. Dazu sollen Millionen Kunden der Telekom in einer gewaltigen Aktion völlig neue Kundennummern zugeteilt werden. Datensätze mit alten Kundennummern ließen sich damit leicht identifizieren, kriminellen Call-Center-Betreibern und Datenhändlern würde das Geschäft mit dem Weiterverkauf der Daten dadurch erschwert.

Wann der Telekom-Vorstand den Startschuss für die mit dem Datenschutzbeirat abgestimmte Großaktion geben wird, ist noch offen, heißt es weiter. Zurzeit würden im Konzern gemeinsam eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten geprüft. Auf jeden Fall werde man entschlossen gegen die illegale Weitergabe und Verwendung der Telekom-Daten vorgehen.

In den vergangenen Monaten waren Kundendaten des Unternehmens bei mehreren dubiosen Vertriebsorganisationen im In- und Ausland aufgetaucht. Die Bonner Staatsanwaltschaft hatte in diesem Zusammenhang ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, bei dem es Festnahmen und diverse Hausdurchsuchungen gegeben hatte. [tf/jas/dpa] [Photo: Max Braun via FlickR/cc]

Mehr bei TechFieber zum Thema: datenpanne, kunden

Comment (1)

  1. LooMee says:

    Der gläsener Mensch, von vielen gefürchtete Zukunftsvision ist doch schon lange erschreckende Wircklichkeit. Vertrauen in den Datenschutz eines Unternehmens zu stecken scheint einfach zu oft missbraucht zu werden. Wenn man Geld machen kann, dann wird es offenbar immer skrupellos ausgenutzt. TRAURIG … ECHT!

Antwort schreiben