Gboard: Keyboard für Gmail

4. Dezember 2009 | by Fritz Effenberger

Braucht man das wirklich? Keine leichte Frage. Zumindest kann man es kaufen. Seit heute, für 19 Dollar 99. Die 19 Buttons des USB-Geräts rufen jeweils eine Funktion des beliebten Google Email-Dienstes auf. Extrem bequem, oder? Und Nutzer anderer Email-Dienste brauchen es einfach nicht zu kaufen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Kommentare (2)

  1. Sehr lustige Idee die Googlemail-Tastatur. Wenn vielleicht auch etwas globig auf dem Schreibtisch neben dem normalen Keyboard.

  2. tedy0977 says:

    Ich finde das sieht viel mehr nach Kinderspielzeug denn nach Keyboard aus. Zudem sollte in den Zusammenhang mal wieder erwähnt werden, dass Google Mail alles andere als toll ist. Denn Google liest JEDE einzelne E-Mail mit und schaltet Werbung dazu. Sehr beängstigend finde ich die Vorstellung, was Google damit alles von den Google Mail Nutzer weiß.

Antwort schreiben