US-Militär kauft 2200 Sony Playstation 3

30. November 2009 | by Fritz Effenberger

Das US-Verteidigungsministerium hat bekannt gegeben, weitere 2200 PS 3s zu erwerben. Aber nicht etwa, um damit Killerspiele zu spielen, sondern um sie mit vorhandenen 336 PS3s zu einem Supercomputer-Cluster zu verkabeln. Die Videokonsolen würden etwa ein Viertel weniger leisten als ein IBM Bladeserver mit Cell-Prozessor, dafür aber weniger als ein Zehntel kosten. Ein unschlagbares Argument.

Natürlich wissen wir nicht genau, wieviel Sony pro Playstation zuschiesst. Und wir wissen auch nicht genau, wie sehr sich Microsoft über diesen Deal ärgert, weil sich ein Supercomputer aus rund 2500 Xboxen eben auch sehr gut zum Angeben eignen würde, aber Windows auf einem Clustercomputer? Oder Linux auf einer Xbox? Eben. Manche Vorstellungen sind dann doch etwas unrealistisch.

[Link]


Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Kira Song says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Kira Song und alexf10 erwähnt. alexf10 sagte: RT @techfieber: :: US-Militär kauft 2200 Sony Playstation 3 http://www.techfieber.de/2009/11/30/us-militar-kauft-2200-sony-playstation-3/ […]

Antwort schreiben