Internet-Notizen: Evernote spricht jetzt auch deutsch

30. November 2009 | by Alex Reiger

evernote screenshot von techfever.

Die Idee eines Online-Notiz-Dienstes ist nicht neu – aber ebenso clever wie nützlich. Der Vorreiter in diesem Bereich, der US-Web-Dienst Evernote ist nun auch in Deutschland verfügbar. Claim der deutschen Version des Internet-Services, der es ermöglicht, Notizen bequem festzuhalten und zu verwalten: „Ihr virtuelles Gedächtnis“.


Unternehmensangaben zufolge  gibt es Evernote sowohl als rein webbasierten Dienst als auch als Download-Version für Windows, Mac OS X sowie das Apple iPhone und andere Smartphones und mobile Internet-Geräte. Registrierte Nutzer können schriftliche Notizen, aber auch Audio-Memos erstellen oder Fotos hochladen und speichern.

To-do-Listen oder andere Notizen, die sich der Nutzer am Rechner gemacht hat, kann er auch von seinem webfähigen Mobiltelefon abrufen. In der Basisversion ist der Dienst gratis. In einer Premium-Variante mit mehr Speicherplatz und zusätzlichen Sicherheitsfunktionen kostet er 5 US-Dollar pro Monat oder 45 Dollar (3,33 Euro beziehungsweise knapp 30 Euro) für ein ganzes Jahr.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben