US-Desktopverkäufe: Apple holt im Oktober knapp die Hälfte

26. November 2009 | by Fritz Effenberger

Zeit zum Augenreiben: Nach Zahlen der Marktanalysten der NPD Group macht im Oktober Apple 47,7 Prozent des US-Umsatzes mit Desktop-PCs. Also fast die Hälfte. Das, so die Analysten, sei zwei Faktoren geschuldet: Apple Desktop-Rechner sind durchschnittlich 2,7 mal so teuer wie Windows-PCs, und Microsoft sorgte mit dem Windows-7-Start zum Oktoberende für eine Umsatzflaute auch bei den billigeren Windows-Datenschleudern. In einem Monat wissen wir mehr, dann kennen wir nämlich die Novemmber-Zahlen.

[Link]


Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben