Uninteressant: Samsung hat kein Interesse an Infineon

25. November 2009 | by Alex Reiger

IFA 2009 - Scenes from the IFA09 techshow Messe in Berlin, Germany von techfever.

Koreaner weisen Übernahme-Spekulationen zurück: Der südkoreanische Elektronik-Riese Samsung hat heute morgen Spekulationen zurückgewiesen, er interessiere sich für den angeschlagenen deutschen Halbleiter-Konzern Infineon. „Solche Gerüchte sind unwahr“, sagte ein Samsung-Sprecher auf Nachfrage. „Wirhaben uns diese Möglichkeit niemals angeschaut.“

Die Spekulationen hatten die Infineon-Aktien am Vortag um 2,2 Prozent auf 3,250 Euro getrieben. Börsianer erwarten jetzt, dass das Papier zumindest einenTeil seiner Gewinne wieder abgibt. Die Aktien wurden erst vor kurzem wieder inden Leitindex Dax aufgenommen. Infineon war vor einigen Monaten nochals Pleitekandidat gehandelt worden, schaffte dank eines Spartenverkaufs, einergelungenen Kapitalerhöhung und des wieder angesprungen Geschäfts aber dieWende. [tf/bizi/dpa]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben