Telekom schluckt Webhoster Strato für 275 Mio Euro

19. November 2009 | by TechFieber.de

strato_screenshot von techfever.

Mega-Deal ist eingetütet: Die Freenet-Internet-Tochter Strato geht an die Deutsche Telekom. Nun bekommt also doch der Bonner Riese in Magenta den Zuschlag für die Freenet-Tochter Strato. Wie soeben bekannt wurde, sind als Kaufpreis 275 Millionen Euro vereinbart worden.

Die Deutsche Telekom steigt eigenem Bekunden nach mit der Strato-Übernahme zur Nummer zwei der Webhosting-Anbieter in Deutschland auf.
Der Bonner Konzern will mit der Übernahme das Deutschland-Geschäft stärken. Strato bietet Webseiten und Lösungen für Online-Shops für Privatkunden und kleinere Unternehmen an.

Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen. Freenet hatte dieTochter im Juli zum Verkauf gestellt.

Marktführer ist United Internet (zu der etwa auch 1&1,  Web.de und GMX gehören), die sich ebenfalls für die Freenet-Tochter interessiert hatten.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: 1und1, Übernahme

Kommentare (2)

  1. Dennis says:

    Als langjähriger Strato-Kunde muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich nicht so erfreut über den Kauf bin. Mich hätte es viel mehr gefreut, wenn United Internet den Kauf vollzogen hätten. Immerhin bleibt die Befürchtung nicht aus, dass der Service bei Strato auf Kurz oder Lang in Zukunft auch leiden wird. Bei 1&1 habe ich zum Beispiel nie vergleichbare Problem erlebt…

  2. Fast-Load says:

    […] Thema “Strato” steht bei der Deutschen Telekom schon lange auf der Tagesordnung. Schon vor Monaten erwähnte der Konzern den Kauf des Webhosters. Die Deutsche Telekom übernimmt […]

Antwort schreiben