MS goes Social Network: Microsoft Office integriert LinkedIn

19. November 2009 | by TechFieber.de

linkedin von techfever.

Neue Partnerschaft: Microsoft widmet dem Thema Social Networking mehr und mehr Aufmerksamkeit und integriert in die neue Version des Büro-Software-Pakets „Office 2010“ eine Schnittstelle zum weltweit führenden Business-Sozial-Netzwerk LinkedIn aus Kalifornien.

Künftig können Office-Nutzer die LinkedIn-Aktivitäten ihrer Kontakte direkt aus Outlook heraus verfolgen – interessant daran auch, das Veränderungen an den Kontaktdaten oder sonstigen Information der verbundenen Kontakte automatisch mit Outlook synchronisiert werden. Lästige Aktualisierungen von Adress-, Telefon- oder E-Mail-Daten dürften damit bald der Vergangenheit angehören.

Das Social Network LinkedIn aus dem Silicon Valley ist das größte Business-Social-Network der Welt und hat Eigenangaben zufolge jüngst die 50-Millionen-Nutzer-Schallgrenze durchbrochen.

Damit steigerte die Web-Firma sehr zur Freude des neuen CEO Jeff Weiner ihre Nutzerzahl binnen zwei Monaten um fünf Millionen Nutzer; im August zählte man bei LinkedIn noch 45 Millionen Netzwerker.

Seit letzter Woche funkt das Business-Network auch mit dem Micro-Blogging-Dienst Twitter: Jetzt können Status-Updates innerhalb von LinkedIN auch mit Twitter synchronisiert werden.

LinkedIN konkurriert in Deutschland mit Xing. Erst gestern hatte der Burda Verlag bekanntgegeben, mit 48 Millionen Euro bei Xing einzusteigen.

Ob das neue Microsoft-Engagement mit LinkedIn oder das Burda-Investment bei XING, beide Entwicklungen unterstreichen, welch herausragende Bedeutung den Profi-Netzwerken im Internet zuzurechnen ist.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben