Gartner: Chip-Markt erholt sich

17. November 2009 | by TechFieber.de

SL6PF (Intel Pentium 4 2.8 GHz) by Andres Rueda.

Krise, welche Krise? Gute Nachrichten für die Prozessor- und IT-Branche: Der Halbleiter-Markt, seit jeher ein bedeutender Gradmesser für die gesamte Hightech-Wirtschaft, erholt sich mehr und mehr von der weltweiten Flaute. Das Klima ist inzwischen sogar derart gut, dass das US-Marktforschungsunternehmen Gartner heute sogar seine Jahresprognose für die weltweiten Umsätze mit Halbleiterprodukten zum wiederholten Mal in diesem Jahr anhob.

Rechneten die Experten zuletzt noch mit einem Rückgang um 17 Prozent, gehen die Analysten nun noch von einem Minus von11,4 Prozent auf 226 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2009 aus.

Im kommenden Jahr dürften die Umsätze laut Schätzung der Experten wieder dasNiveau von 2008 mit 255 Milliarden US-Dollar erreichen. Das wäre ein Plus von 13Prozent im Vergleich zu diesem Jahr. Viele Halbleiter-Produkte wie Speicherchips und Mikroprozessoren profitierten vom anziehenden PC-Markt. Auch die besseren Aussichten für Mobiltelefone hätten vor allem den Speicherchips genutzt. [tf/mast/dpa] [Photo andresrueda via FlickR / CC BY-ND 2.0]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben