Funktechnik: Smartrac will weiter wachsen

16. November 2009 | by TechFieber.de

Mit voller Kriegskasse auf Übernahme-Tour will der niederländische Funktechnik-Anbieter Smartrac gehen.

Der Konzern besorgt sich derzeit frisches Geld für seine jüngsten Übernahmen – das Unternehmen werde knapp 1,35 Millionen neue Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung ausgeben, teilten die Niederländer am Montag in Amsterdam mit. Der genaue Preis werde noch bestimmt. Helfend zur Seite steht dabei die Privatbank Berenberg.


Die Altaktionäre schließt der Vorstand ausdrücklich aus.

Nach Bekanntgabe der Kapitalerhöhung fiel der Kurs um knapp 6 Prozent auf 14,90 Euro. Damit könnte Smartrac nach aktuellem Stand gut 20 Millionen Euro einnehmen. Mit dem Geld will das Unternehmen nicht nur seine Zukäufe finanzieren, sondern auch „die finanzielle Flexibilität für das weitere Wachstum des Unternehmens“ erhöhen, wie es hieß.

Alleine die Übernahme der Inlay-Produktion der israelischen OTI hatte 8,5 Millionen Euro gekostet. [tf/mast/dpa]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben