Blackberry Bold 9700 kostet 199 Dollar, kommt am 16. November

14. November 2009 | by TechFieber.de

Blackberry Bold 9700

Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (RIM) bringt den ersten Blackberry „Made in Germany“, den Blackberry Bold 9700, kommende Woche in den USA auf den Markt. Das mit Spannung erwartete neue Blackberry-Spitzenmodell wird beim Ableger der Deutschen Telekom, T-Mobile USA, in den Handel kommen und 199 Dollar kosten (mit Vetrag, versteht sich).

Der „Blackberry Bold 9700“ (auch bekannt unter dem Namen „Blackberry Bold 2“) ist das erste Blackberry-Modell, das komplett im RIM-Forschungszentrum in Bochum entwickelt wurde.

Das neue RIM-Multimedia-Topmodell-Handy hat 3G-Unterstützung (HSDPA), WLAN, Bluetooth und kommt mit einer 3,2 Megapixel-Kamera mit Auto-Fokus samt Videoaufnahmefunktion sowie einem 480×360 Pixel großen Display.

Zur Ausstattung des Apple-iPhone-Rivalen gehört außerdem ein GPS-Empfänger.

Anders als die Konkurrenz verzichtet RIM auf einen Touchscreen – dafür gibt es eine vollwertige Tastatur unterhalb des Bildschirms zum bequemen Schreiben von E-Mails oder SMS.

Das RIM-Entwicklungszentrum in Deutschland öffnete im September 2008 mit 120 Beschäftigten. Und die Kanadier wollen den Standort weiter ausbauen und bis in vier Jahren bis zu 500 Arbeitsplätze im Ruhrgebiet schaffen.

Der Deutschland-Start des neuen Blackberry Bold 9700 ist noch nicht bestätigt – es wird jedoch erwartet, dass das Smartphone auch hierzulande noch im November in den Handel kommen und rund 500 Euro kosten wird.

Zum Thema:

Links:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben