Telekom-Spitzel-Affäre: Ermittlungen im Dezember abgeschlossen

13. November 2009 | by Reah

datenleck telekom 090128 by techfever.

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Samstags-Ausgabe berichtet will die Bonner Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen in der Spitzelaffäre bei der Deutschen Telekom noch dieses Jahr abschließen können.

Es gelte als sicher, dass der ehemalige Chef der Unterabteilung KS3 der Telekom, Klaus T., und Ralph K., Geschäftsführer der Berliner Recherchefirma Network Deutschland GmbH, angeklagt werden, so die Münchner Zeitung.

In der Spitzelaffäre geht es unter anderem um den Verdacht der Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses. Die Telekom hatte mit Hilfe von K. Telefonverbindungsdaten von Aufsichtsräten und Journalisten auf Kontakte aus dem Konzern zur Presse untersucht.

Laut der die „Süddeutsche Zeitung“ steht noch nicht fest, ob auch der frühere Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke und der ehemalige Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel angeklagt werden. Sie zählen ebenfalls zum Kreis der Beschuldigten. [tf/rebu/ddp]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben