Pay-TV: Sky Deutschland macht 87 Mio Verlust

12. November 2009 | by Alex Reiger

sky Pay-tv TV fernsehen

Millionengrab Pay-TV: Dem Bezahl-Fernsehen ist in Deutschland kein Glück beschert. So auch dem ambitioniert gestarteten „Premiere“-Nachfolge-Sender Sky Deutschland.

Sky hat im abgelaufenen Quartal seinen Verlust sage und schreibe verdreifacht und knapp 88 Millionen Euro in den Sand gesetzt. Der Umsatz ging um sechs Prozent auf etwas mehr als 208 Millionen Euro zurück. Für das Gesamtjahr 2009 erwartet der Bezahlsender aus München nun ein Minus von mehr als 250 Millionen Euro.

Immerhin kann der Pay-TV-Kanal, der im 2. Halbjahr 2009 eine der größten Werbekampagnen in Deutschland lancierte, mit etwas Stolz verkünden, dass die Sky Deutschland AG im 3. Quartal 2009 ihre Abonnentenzahl um netto 67.000 auf insgesamt 2,431 Mio „direkte“ Abonnenten zum 30. September 2009 erhöhen konnte.

Na dann mal viel Glück. Denn das wird der höchstdefizitäre Sender brauchen. Vor allem auch, um sich gegen die rasant wachsende und äußerst innovative TV-Konkurrenz aus dem Internet zu stemmen.

Zum Thema:

Links:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben