Aktivisten kapern Social Network: Facebook-Hacker erziehen User zur Sicherheit

11. November 2009 | by Fritz Effenberger

facebook homepage

Die Gruppe „Control Your Info“ hat einen Fehler in der User-Organsation von Facebook ausgenutzt und mehrere Hundert Facebook-Groups „entführt“. Dabei haben die Hacker aber nichts Böses im Sinn. Sie weisen damit nur auf eine Lücke hin: Tritt der Admionstrator einer Gruppe zurück, dann kann jeder beliebige Gruppenteilnehmer sein „Amt“ übernehmen, Nutzerdaten einsehen und die Aussage der Gruppe verändern.

[Link]

Zum Thema bei TechFieber:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Kommentare (2)

  1. Tina Kulow says:

    Lieber Fritz Effenberger, liebes Techfieber Team

    ich habe soeben ihre Meldung mit der Headline: „Facebook-Hacker erziehen User zur Sicherheit“ auf Techfieber gesehen…

    Der Artikel beschreibt die Gruppe bzw Firma „control your info“ getan hat – aber sie sagen von sich ausdrücklich, dass sie keine Hacker sind! Und das steht si auch in mehreren Artikeln zB hier: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,660657,00.html

    Mir wäre wichtig, dass Sie wissen, dass keine persönlichen Daten der Facebook Nutzer in Gefahr waren…die sind auch nicht für Admins einsehbar.

    Daher hier nochmal das offizielle Facebook Statement zu der Thematik:

    STATEMENT
    There has been no hacking and there is no confidential information at risk. The groups in question have been abandoned by their previous owners, which means any group member has the option to make themselves
    an administrator in order to continue communication to the group.
    Group administrators have no access to private user information and group members can leave a group at any time. For small groups, administrators can simply edit a group name or info, moderate discussion, and message group members. The names of large groups cannot be changed nor can anyone message all members. In the rare instances when we find that a group has been changed inappropriately, we will disable the group, which is the action we plan for these groups.

    Viele Grüße aus Hamburg

  2. Silvana Pellmer says:

    Gut so dass sich jemand die Mühe macht und die Schwachstellen dieser Netze offenlegt und auf die Gefahrenquellen hinweist. So sind sich auch die ganzen Kids darüber bewusst, das diese Dienste gefährlich sein können.

Antwort schreiben