Handy-Werbung: Google schluckt AdMob für 750 Mio

9. November 2009 | by Alex Reiger

adMob mobile ads advertising handy werbung

Der kalifornische Internet-Riese Google wird noch größer – und macht mobil in Sachen mobile Werbung: Für 750 Millionen US-Dollar hat sich der Konzern aus Mountain View den Mobile-Advertising-Spezialisten AdMob einverleibt.

Das 2006 von Omar Hamoui gegründete und unter anderem von den prominenten Silicon-Valley-Venture-Kapital-Firmen Sequoia Capital und Accel Partners finanzierte Unternehmen AdMob soll laut Google-Managerin Susan Wojcicki, Vizepräsidentin für Produktmanagement, dem Web-Suche- und -Werbe-Riesen dabei helfen, Werkzeuge für mobiles Marketing entwickeln zu können.

Schon seit dem Frühsommer testet Google mobile Ads mit AdSense in Programmen für das Apple iPhone sowie Handys mit dem hauseigenen Android-Handy-Betriebssystem.

AdMob hat seinen Sitz in San Mateo, also ebenfalls im Silicon Valley, und betreibt unter anderem auch einen Marktplatz für mobile Werbung – ähnlich wie das Google-Werbeprogramm AdSense.

Google bezahlt die Übernahme mit eigenen Aktien.

Zum Thema:


Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jochen Siegle, people-string erwähnt. people-string sagte: Handy-Werbung: Google schluckt AdMob für 750 Mio | TechFieber …: Der kalifornische Internet-Riese Google wird.. http://bit.ly/kWlSc […]

Antwort schreiben