Trendwende in Sicht: Netzwerk-Riese Cisco macht Hoffnung auf Aufschwung

Cisco CEO John Chambers

Guten Grund zum Schmunzeln hat der Cisco-Chef John Chambers: Der Silicon-Valley-Netzwerkausrüster Cisco Systems macht Hoffnung auf ein baldiges Ende der Krise. Das Unternehmen aus San Jose, das seit jeher als wichtiger Stimmungsbarometer für die Tech-Wirtschaft gilt, sieht sich wieder klar im Aufwind.

Im letzten Quartal musste Cisco zwar noch einen kräftigen Gewinneinbruch hinnehmen – der Gewinn fiel im Jahresvergleich um gut 9 Prozent auf 1,8 Milliarden US-Dollar (also rund 1,2 Milliarden Euro) und auch der Umsatz gab um rund 13 Prozent auf 9 Milliarden US-Dollar deutlich nach.

Dennoch fiel das vergangene Quartal deutlich besser aus als befürchtet und der Konzern übertraf die Erwartungen der Analysten deutlich. Cisco-CEO Chambers  gab sich entsprechend optimistisch und kündigte an, dass der Networking-Konzern nun auch wieder neue Mitarbeiter einstellen werde.

Zum Thema:

[Photo: World Economic Forum (www.weforum.org) / swiss-image.ch/Photo by Severin Nowacki /Flickr.com/photos/worldeconomicforum/ / CC BY-SA 2.0 ]

No Responses

  1. Pingback: Fink & Fuchs 5. November 2009

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.