Ex-Infineon-Chef Schumacher: Abfindung nicht vor 2011

1. November 2009 | by TechFieber.de

TechManager: Der ehemalige Infineon-Chef Ulrich Schumacher kann angeblich nicht vor Februar 2011 mit der Restzahlung seiner Abfindung in Höhe von 2,6 Millionen Euro rechnen. Das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtete vorab, falls sich der Chiphersteller Infineon mit seinem Ex-Chef verständige, müsse die Hauptversammlung des Konzerns den Zahlungen noch zustimmen. Das könne nicht vor Februar 2011 geschehen.

Ein Zivilgericht hatte 2007 entschieden, Infineon dürfe die Hälfte der Abfindung in Höhe von 5,3 Millionen Euro wegen des Vorwurfs der angeblichen Bestechlichkeit Schumachers vorläufig einbehalten. Das Landgericht München stellte am Mittwoch das Verfahren wegen Bestechlichkeit, Untreue und versuchten Betrugs gegen Schumacher gegen Geldauflage ein. Darunter war auch der Vorwurf, Schumacher habe sich Abfindungszahlungen rechtswidrig verschaffen wollen.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben