Print macht mobil: Deutsche Tageszeitungen planen gemeinsame Apple iPhone App

29. Oktober 2009 | by TechFieber.de

newspaper zeitung apple iphone

Gute Idee – aber wohl leider viel zu teuer: Deutsche Zeitungsverleger drängen auf das Apple iPhone und entwickeln eine iPhone App, um einen gemeinsamen „Kiosk“ auf dem Apfel-Smartphone einzurichten.

In seiner letzten Ausbaustufe soll der digitale Kiosk Zeitungsinhalte aus ganz Deutschland vertreiben, berichtet das Medien-Fachblatt „W&V“. Ein entsprechendes Konzept mit dem Arbeitstitel „News Push“ präsentierte die Firma Marktwert IT diversen Verlagen; zu den interessierten Verlagen gehören die „Schwäbische Zeitung“, die „Nordsee-Zeitung“ und die „Rhein-Zeitung“.

Der Haken daran: Zeitungsartikel sollen zum Einzelpreis von sage und schreibe 79 Cent verkauft werden. Die Hälfte der Einnahmen soll den Zeitungsverlagen zukommen – 30 Prozent behält Apple ein, die restlichen 20 Prozent gehen an den Dienstleister Marktwert IT.

[Link] [Photo: Gregor Fischer]

Mehr bei TechFieber zum Thema: iphone

Comment (1)

  1. Uns ist die Preisproblematik bewusst, nur leider lässt Apple derzeit keinen geringeren Betrag als 79 ct für einen Verkaufsvorgang zu. Unsere App wird aber auch Channel beinhalten, bei denen der einzelne Artikel dann nur noch einen Bruchteil kosten wird.

Antwort schreiben