Autsch: 70000 Euro teures Buch auf Frankfurter Buchmesse geklaut

29. Oktober 2009 | by TechFieber.de

Au weia: Auf der Frankfurter Buchmesse ist ein rund 70 000 Euro teures Buch gestohlen worden. Dabei handele es sich um ein Album mit handschriftlichen Eintragungen von berühmten Schriftstellern wie Johann Wolfgang von Goethe, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Frankfurt am Main. Das kostbare Buch sei auf der Antiquariatsmesse in einer Vitrine ausgestellt gewesen.

Das Album des ungarischen Nationalökonomen Gregor von Berzeviczy (1763 bis 1822) enthielt Widmungen von rund 60 Persönlichkeiten ihrer Zeit, darunter 163 Eintragungen und 29 Zeichnungen. So hatten sich in dem Buch unter anderem Christoph Martin Wieland, Johann Gottfried Herder und Georg Christoph Lichtenberg verewigt. Die Sammlung gehörte einem Händler aus Wien und wurde laut Polizei zwischen dem 17. und dem 18. Oktober von der Frankfurter Buchmesse entwendet. Zunächst gab es keine Hinweise darauf, wie das Buch unbemerkt gestohlen werden konnte.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. PROMAGO says:

    […] beschränken sich auf ein paar wenige kuriose Websites (wie Promago). Ein Beispiel? Scheinbar wurde ein antiquarisches Buch mit einem Nennwert von über 70.000 € auf der Buchmesse gestohlen. Im Buch befinden sich Unterschriften von wichtigen Personen der zeitgenössischen Geschichte aus […]

Antwort schreiben