Achtung Kostenfalle: Kombi-Tarif für Apple iPhone & Co. meist unflexibel und teuer

29. Oktober 2009 | by Reah

HTC Diamond Touch 2 Teens Texting by techfever.

Smartphone-Ratgeber: Ohne passenden Tarif werden iPhone und Co. schnell zur Kostenfalle. Kombitarife sind komfortabel – aber leider auch sehr unflexibel und im Zweifel teuer.

Ob das Apple iPhone, HTC-Handys mit Windows Mobile oder Smartphones mit dem Google-Handy-OS Android. Multimedia-Handys sind dieser Tage gefragter denn je. Dessen sind sich natürlich vor allem die Netzbetreiber bewusst, die auf diesen Trend reagiert haben und Extra-Tarife für die mobilen Alleskönnern anbieten.

Besonders beliebt sind Kombitarife, die Handy-Telefonie und mobile Datennutzung vereinen – doch was sich praktisch anhört, hat seine Tücken, warnen Handy-Tarif-Experten.

Kombitarife für Smartphones gibt es momentan bei T-Mobile, Vodafone und E-Plus – jeweils mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten und einer monatlichen Grundgebühr von 10 bis 120 Euro. Je nach Angebot und Preis erhält der Kunde Inklusivleistungen wie zum Beispiel eine Flatrate für Gespräche ins Festnetz oder für die Internetnutzung.

„Durch die Kombination aus Internet und Telefonie sind die Kombitarife für Smartphones praktisch, allerdings bedeutet das auch, dass Surf- und Telefonieverhalten aneinander gekoppelt sind, was die Tarife unflexibel und teuer macht“, warnt Markus Weidner von Teltarif.

Denn alle Tarife unterliegen der gleichen Grundannahme: Wer viel surft, telefoniert auch viel. Und so müssen Kunden teilweise Inklusivleistungen mitbezahlen, die sie gar nicht brauchen.

Eine gute Übersicht aktueller Smartphone-Tarife gibt es bei den Teltarif-Kollegen hier.

Mehr bei TechFieber zum Thema: iphone

Antwort schreiben