Krisentrotzer: Microsoft will 4000 neue Stellen schaffen – Windows 7 sei Dank

26. Oktober 2009 | by TechFieber.de

Windows 7 Familie by techfever.

Der Redmonder Software-Riese Microsoft will trotz eines massiven Gewinneinbruchs bis zu 4.000 neue Stellen schaffen und damit fast alle in der Krise gestrichenen Arbeitsplätze wieder besetzen – und das sogar noch bis zum Jahresende. Dank dem neuen Betriebssystem Windows 7, von dem man einen enormen Boom erwartet, verlautet aus Redmond.

Weltweit beschäftigt der Microsoft-Konzern rund 90.000 Angestellte, und bei „dieser Größenordnung“ soll es laut Microsoft-Personalchefin Lisa Brummel in den nächsten Jahren auch bleiben.

Zudem positiv für die MS-Personalabteilung: Die Suche nach Mitarbeitern sei infolge der Wirtschaftskrise etwas einfacher geworden.

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. techfieber says:

    […] Aussichten wieder neue Stellen zu schaffen – laut MS-Personalchefin Lisa Brummel will man im Zuge einer Umstrukturierung weltweit wieder 4000 neue Stellen schaffen. In Deutschland arbeiten derzeit rund 2400 Menschen für […]

Antwort schreiben