Medienkrise: „Focus“-Chef Helmut Markwort soll sich zurückziehen

22. Oktober 2009 | by TechFieber.de

Der oberste Journalist des „Focus“ tritt ab. In der Branche verdichten sich laut dem Fachblatt „W&V“ die Anzeichen, dass sich der fast 73-jährige „Focus“-Chef Helmut Markwort bereits zur Jahreswende zurückzieht – dabei gilt sein Vertrag bis Ende 2010.

Als Nachfolger wird immer wieder der beim Spiegel-Verlag in Ungnade gefallene Gabor Steingart gehandelt.

„W&V“ zitiert aus einer Einladung zu einer Betriebsratsversammlung, in der es heiße: „Der Aufgabenbereich von Herrn Markwort wird möglicherweise neu definiert.“ Es gebe vermehrte „Anzeichen“, dass der „Erste Journalist“ des Hauses
„Anfang 2010 für einen Neuanfang bei dem schlingernden Flaggschiff Platz“ mache.

Laut Meedia hat der Burda-Verlag die W&V-Meldung über einen möglichen vorzeitigen Rückzug von Helmut Markwort mittlerweile dementiert.

Helmut Markwort ist seit 1992 beim Burda-Verlag und dort als Verlagsmanager und Chefredakteur des Nachrichtenmagazins „Focus“ tätig.

Markwort ist Mitglied der FDP.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Comment (1)

  1. […] Nachrichtenmagazin “Focus” und im Burda-Verlag: Nach den Spekulationen von gestern (wir berichteten) über das vorzeitige Ausscheiden des «Focus»-Chefredakteurs Helmut Markwort prüft der Focus […]

Antwort schreiben