Krisentrotzer: Google macht 1,6 Mrd Dollar Rekordgewinn

16. Oktober 2009 | by TechFieber.de

Eric Schmidt Google CEO

Feierstimmung am Googleplex: Der kalifornische Internet-Riese Google legt der Online-Werbeflaute zum Trotz mächtig zu und steigert seinen Gewinn im dritten Quartal 2009 um satte 27 Prozent auf rund 1,64 Milliarden US-Dollar.

Auch beim Umsatz konnte der Web-Konzern aus dem Silicon Valley zulegen und um sieben Prozent auf 5,95 Milliarden US-Dollar wachsen.

Interessantes Detail am Rande der Präsentation der Quartalszahlen: Der Mobile-Bereich wuchs im vergangenen Quartal für Google um 30 Prozent, was dem Erfolg des Google-Handy-Betriebssystems Android zu verdanken ist. Laut Google-CEO Eric Schmidt (Bild oben) sind nun bereits in 26 Ländern zwölf verschiedene Android-Handys auf dem Markt. Viele Hersteller haben neuen Geräte mit dem Google-Mobil-OS in der Pipeline.

Rundum gab sich Schmidt also äußerst optimistisch und glaubt eigenem Bekunden nach fest daran, „dass das Schlimmste der Rezession überstanden ist“, so der CEO. Jedoch: Wann seiner Meinung nach die Flaute zu Ende sei, wollte der oberste aller Googler nicht sagen.

„We believe the worst of the recession is behind us. We now have the business confidence to invest in the next stage of innovation“, so Schmidt am Donnerstag in Mountain View.

Zum Thema:

[Photo: Google CEO Eric Schmidt beim  World Economic Forum (www.weforum.org)/
swiss-image.ch/Photo by Andy Mettler]

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben