Facebook-Verbot: 54 Prozent der US-Firmen verbieten Social Networks

9. Oktober 2009 | by TechFieber.de

myspace-screenshot-march-2009 by techfever.

Jedes zweite amerikanische Unternehmen hat mittlerweile die Nutzung von Social Networks wie Facebook, MySpace oder LinkedIn während der Arbeitszeit verboten – die Firmen fürchten keinesfalls zu Unrecht um die Produktivität ihrer Mitarbeiter.

Laut einer neuen Studie des US-Marktforschungsunternehmens Robert Half Technology sollen 54 Prozent der befragten 1.400 US-Firmen (mit mehr als 100 Mitarbeitern) die Sozial-Netzwerk-Nutzung am Arbeitsplatz ausdrücklich verboten haben.

Zu Social-Networking im Büro können auch die Eidgenossen aus der Schweiz ein Liedchen singen. Angestellte der Stadt Zürich dürfen seit Ende August dienstliche Computer nicht mehr zum Surfen in sozialen Netzwerken nutzen. Hintergrund des Verbots: Die private Nutzung des Webs während der Arbeit war derart ausgeufert, dass monatlich mehr als 3,3 Millionen Zugriffe von Züricher Amtsrechnern aus auf Facebook und andere Sozial-Netzwerke gezählt wurden.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: social network

Antwort schreiben