Microsoft gibt alle Windows 7 Versionen für Netbooks frei

30. September 2009 | by Fritz Effenberger

What he said. Die Befreiungsnachricht aus Redmond, Washington, USA. Für Netbooks-User. Dort wird es eben nicht mehr nur die lausige Starter Edition geben (mit maximal 3 Programmen gleichzeitig, und anderen fiesen Einschränkungen), sondern auch alle anderen. Ach, und die Starter selbst soll jetzt doch mehr als 3 Anwendungen task-switchen können. Na, sowas. Ist es also doch keine gute Idee, seine eigenen Produkte künstlich schlechter zu machen, damit die Konsumenten zu einer teureren „Vollversion“ greifen?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: netbook

Antwort schreiben