Medienkrise: „WAZ“ soll 200 weitere Stellen streichen

22. September 2009 | by TechFieber.de

Trouble bei der WAZ hält an: Die WAZ-Mediengruppe muss weiter sparen und soll laut Gewerkschaftsblog „Medienmoral NRW“ vor weiteren Massenentlassungen stehen. Bei den WAZ-Zeitungen in NRW sollen bis zu 200 weitere Stellen auf der Kippe stehen.

Vor knapp zwei Wochen erst hatte die Verlagsgruppe angekündigt, 70 Arbeitsplätze in der Finanzbuchhaltung von Essen nach Erfurt zur Zeitungsgruppe Thüringen verlagern zu wollen.

[Turi2.de]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben