MikroNews: Twitter eine Milliarde Dollar wert – bekommt 50 Mio frisches Kapital

17. September 2009 | by TechFieber.de

Twitter Screen by techfever.

Keine Frage, der MikroNews-Dienst Twitter ist das Web-Unternehmen des Jahres. Monatlich knackt die Internet-Firma aus San Francisco neue Nutzerrekorde – mittlerweile ja auch in Deutschland, wo Twitter nun 2,4 Millionen Nutzer zählen soll. Doch Geld verdient der Kurznachrichten-Dienst eben keines. Und so muss noch mehr Risikokapital her.

Laut Techcrunch steht das Unternehmen unmittelbar davor, eine neue Finanzierungsrunde von 50 Millionen Dollar abzuschließen – das Irrwitzige dabei, die Marktbewertung des Zwitscherdienstes liegt bei dieser erneuten Venture-Capital-Erhöhung dann bei einer Milliarde Dollar.

Anfang des Jahres konnte Twitter bereits über 35 Millionen Risikokapital einsacken, von Benchmark Capital und Institutional Venture Partners. Bei dieser Finanzierungsrunde im Februar war Twitter.com noch mit 250 Millionen US-Dollar bewertet worden.

Weltweit knackte der MikroNews-Dienst im Juli erstmals die 50-Millionen-Besucher-Grenze. Sage und schreibe 51,6 Millionen Unique Visitors weltweit konnte der Mikro-Blogging-Service im Juli laut Angaben der Online-Reichweitenforscher von comScore verbuchen.

Die Twitter-Bilanz auf dem Papier kann sich sehen lassen – keinen Cent verdient, aber dennoch eine Milliarde Dollar wert?

Aller Twitter-Lust und dem Nutzer-Boom zum Trotz erinnert mich dieser Hype und diese schwindelerregend euphorische (Über-)Bewertung von Twitter doch sehr an die Jahre 2000 und 2001, kurz vor dem Dotcom-Crash.

Denn die Schlüsselfrage ist doch: Was war noch mal das Business-Modell von Twitter?

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Andreas Taferner und Zwitscherpresse. Zwitscherpresse sagte: Blogs: MikroNews: Twitter eine Milliarde Dollar wert – bekommt 50 Mio …: Keine Frage, der MikroNews-Dienst Twitter is http://url4.eu/SMPK […]

Antwort schreiben