TechVIP: Martin Berchtenbreiter leitet nun Mittelstandsgeschäft von Microsoft Deutschland

8. September 2009 | by TechFieber.de

*** Pressemitteilung ***Martin Berchtenbreiter verantwortet zukünftig das Mittelstandsgeschäft von Microsoft Deutschland. Microsoft gibt auf deutscher Partnerkonferenz Nachfolger von Robert Helgerth bekannt

Unterschleißheim/Dresden, 8. September 2009. Wenige Tage nach dem Wechsel von Microsofts langjährigem Mittelstandschef, Robert Helgerth, in die West-Europäische Mittelstands- und Partnerorganisation gab Microsoft auf der Deutschen Partnerkonferenz in Dresden dessen Nachfolger bekannt: Martin Berchtenbreiter (39), seit 2006 Senior Direktor OEM Deutschland und Mitglied der Geschäftsleitung, verantwortet ab dem 15. September 2009 das gesamte deutsche Mittelstands- und Partnergeschäft von Microsoft. Unter der Führung des langjährigen Microsoft-Managers will Microsoft zukünftig seine neuen IT-Lösungen und Online-Dienste bei den kleinen und mittelständischen Unternehmenskunden weiter etablieren und den Marktanteil ausbauen.

Mit Martin Berchtenbreiter hat Achim Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Microsoft Deutschland GmbH, einen erfahrenen Manager für das wichtige Mittelstandsgeschäft gefunden: „Martin Berchtenbreiter kennt unser Unternehmen, unsere gesamte Produktplattform und vor allem auch die Bedürfnisse unsere Kunden und Partner sehr gut. Ich bin überzeugt, dass er nahtlos an die Erfolge von Robert Helgerth anknüpfen und unser Mittelstandsgeschäft weiter ausbauen kann.“

Trotz des aktuell schwierigen Marktumfeldes ist das Geschäft mit kleinen und mittelständischen Kunden eine tragende Säule und ein wichtiger Wachstumsfaktor für Microsoft Deutschland. Neue Produkte, wie Windows 7, Office 2010, Server-Lösungen und Microsoft Exchange 2010, sowie innovative Bereitstellungsstrategien durch Cloud-Dienste, sollen das Geschäft mit den KMU weiter ankurbeln.

Langjähige Microsoft-Erfahrung

Berchtenbreiter ist seit 1996 bei Microsoft. Der studierte Betriebswirt leitet seit drei Jahren den OEM-Bereich (Original Equipment Manufacturer), der alle Lizenzverträge mit PC-Herstellern, die Microsoft-Produkte auf ihren Rechnern vorinstallieren, umfasst. Nach verschiedenen Management-Positionen in den Bereichen OEM-Marketing, Business Management und Sales für den deutschsprachigen Raum und EMEA war er OEM EMEA Business Manager und zugleich verantwortlich für den Vertrieb in Südeuropa.

Weitere Informationen
Ein Foto von Martin Berchtenbreiter sowie weitere Informationen zur Deutschen Partnerkonferenz finden Sie in der digitalen Pressemappe unter: http://www.microsoft.com/germany/presseservice/pressemappe.mspx?id=532793 sowie unter http://www.microsoft.com/germany/presseservice/unternehmen/managementteam.mspx.

Textlänge: 2.520 Zeichen
2009-136 BusC

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben