Microsoft vor Gericht: WGA-Spyware -Vorwurf

8. September 2009 | by Fritz Effenberger

Vor dem Bezirksgericht von Washington läuft seit kurzem eine Klage gegen den Softwarehersteller Microsoft.

Klagegegenstand ist (wieder mal) die Windows XP’s Windows Genuine Advantage (WGA) „Copy Protection“. Diese wurde vom Hersteller als ein ausschliesslich auf Raubkopien konzentriertes Tool angepriesen; dagegen beschuldigen die Kläger den Redmonder Konzern, sehr wohl private Informationen auf diesem Weg erlangt zu haben, um auf diesem Weg potentielle „Raubkopierer“ identifizieren zu können.

Die angestrebte Entschädigungssumme wurde mit 5 Millionen USD beziffert.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben