Telekom forciert Verkauf von T-Mobile UK – im Rennen sind nun Vodafone, Telefonica und France Telecom

4. September 2009 | by Alex Reiger

Wie die Financial Times heute berichtet, will die Deutsche Telekom ihre britische Tochtergesellschaft T-Mobile UK baldmöglichst abstossen. Insidern zufolge verhandelt die Telekom derzeit aktiv mit den Konkurrenten Vodafone, Telefonica sowie France Telecom.

Schon seit Juli gibt es Spekulationen um den Verkauf des UK-Ablegers von T-Mobile.

Bereits Anfang des Sommers soll es um die britische Mobilfunktochter der Deutschen Telekom zu einem erbitterten Bieterkampf gekommen sein. Allen voran soll der spanische Telekommunikations-Riese Telefónica ein Gebot für T-Mobile UK abgegeben haben.

Die Telekom-Tochter ist in Großbritannien der viertgrößte Mobilfunkanbieter – und damit der kleinste der vier großen. Der Grund für den Verkauf liegt auf der Hand: Das Geschäft der britischen Tochter läuft derart schlecht, dass die Deutsche Telekom im April ihre Jahresprognose nach unten korrigieren musste und ganz offiziell das schwache UK-Geschäft hierfür als Ursache nannte.

Auch der Name Vodafone als potenzieller Übernahmekandidat wird immer wieder genannt. Mit einem Kauf von T-Mobile UK wäre Vodafone auf der Insel Marktführer vor O2.

Der Unternehmenswert von T-Mobile UK soll drei bis vier Milliarden Euro betragen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben