IE8: Microsoft setzt auf Mitleid

1. September 2009 | by Fritz Effenberger

Um die Verbreitung des neuen Internet Explorer 8 zu erhöhen, hat Microsoft das „Browser for the Better“ Programm verlängert. Um einen Monat. Ursprünglich sollte die Aktion den August durchlaufen und per Download 1,15 US-Dollar (maximal eine Million) als Microsoft-Spende an Hungernde dieser Welt bringen. Der Mitleidsfaktor hat wohl nicht ausgereicht; anders als bei alternativen Browsern wie Firefox oder Opera ist der freiwillige Download des IE 8 über die Windows-Update-Funktion hinaus kein Massenphänomen. Aber solange das alles für einen guten Zweck ist…

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

  1. Andre says:

    Solange es für einen guten Zweck ist, finde ich diese Aktion von Microsoft eigentlich nicht weiter verwerflich. Das der Internet Explorer kein guter Browser ist, ist ja eigentlich eine allgemein vertretene Meinung. Wenn man durch den Download allerdings etwas Gutes tut, sehe ich keinen Grund, warum man den Browser nicht kurzweilig installieren sollte.

Antwort schreiben